Milchsäurebakterien

Milchsäurebakterien sind eine nicht-taxonomische Gruppe von Bakterien, die Milchsäure aus Zuckern bilden. Sie werden im Lebensmittelbereich zur Konservierung von Milchprodukten wie z.B. Milch, Joghurt oder Käse, eingesetzt. Dabei wird der Milchzucker (Lactose) in Milchsäure umgewandelt. Diese Milchsäure gibt fermentierten Milchprodukten auch ihren etwas säuerlichen Geschmack. Zu der Gruppe der Milchsäurebakterien gehören Bakteriengattungen wie z. B. Laktobazillen, Streptokokken und Bifidobakterien. Fermentierte Milchprodukte bieten ein ideales Umfeld für den Einsatz von probiotischen Kulturen, die einen positiven Einfluss auf unsere Darmflora haben. Milchsäurebakterien kommen auch in der menschlichen Darmflora vor.