Verbraucherinformation zu Probiotika und Präbiotika sowie deren Bedeutung für die Darmgesundheit

Eine Informationsplattform der
Deutschen Gesellschaft für Mukosale Immunologie und Mikrobiom e.V.

Wussten Sie schon?

Was bedeutet der Begriff Probiotikum?

Die wichtigsten probiotischen Bakterienstämme

Seit Beginn der Probiotikforschung wurden viele unterschiedliche Bakterienstämme auf ihre funktionellen Eigenschaften untersucht und die jeweiligen Wirkmechanismen auf die Gesundheit wissenschaftlich nachgewiesen. Mittlerweile handelt es sich bei den Forschungsprojekten zu Probiotika um wissenschaftlich umfassende Fragestellungen. Von besonderem Interesse hierbei ist die Tatsache, dass mit den verschiedenen Bakterienstämmen unterschiedliche gesundheitliche Effekte verbunden sein können. Dies bedeutet, einzelne Bakterienstämme können individuelle biologische Eigenschaften und physiologische Wirkungen auf den Körper haben. Medizinische und ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse zu einem bestimmten probiotischen Stamm sind folglich nicht ohne weiteres auf andere probiotische Stämme übertragbar. Im wissenschaftlichen Sprachgebrauch nennt man dieses Phänomen auch die „Stammspezifität“ der Bakterien.

mehr

Abbildung: Lactobacillus bulgaricus, Bifidobacterium lactis DN-173 010 , Streptococcus thermophilus (von links nach rechts)